Mitchell Lee „Mitch“ Hedberg
(1968-2005, US-amerikanischer Stand-up Komiker)

Ich liebe Blackjack,
ich bin nicht vom Spielen abhängig,
ich liebe es lediglich in einem Halbkreis zu sitzen.

Bert Ambrose
(1896-1971, englischer Violinist und Bandleader)

Sie spielen nicht, um zu gewinnen.
Sie spielen,
damit sie am nächsten Tag wieder spielen können.

Francis Bret Harte
(1836-1902, US-amerikanischer Schriftsteller)

Das einzig sichere am Glück ist,
dass es sich ändert.

George Bernard Shaw
(1856-1950, irisch-britischer Dramatiker und Politiker)

Beim Spielen müssen viele verlieren,
damit wenige gewinnen können.

Wilson Mizner
(1876-1933, amerikanischer Dramatiker und Unternehmer)

Zocken ist:
Nichts für Etwas zu erhalten.

Alan Wykes
(1914-1993, Autor, Journalist und professioneller Clubmann)

Spielen ist Kaufen von Hoffnung auf Kredit.

Anne Tyler
(*1941, US-amerikanische Schriftstellerin)

Leute nennen es immer Glück,
wenn man vernünftiger gehandelt hat,
als sie selber.

ALS FALSCHSPIELER IN DEN 20ER JAHREN

Als Falschspieler in den 20er Jahren Im März 2015 war Maik M. Paulsen bei der 19. Prohibitionsparty in Hoyerswerda.. Auf der 20er-Jahre-Party unterhielt er die ca. 600 Gäste der Kulturfabrik Hoyerswerda e.V. an seinem Casinotisch.

Bis spät in die Nacht wurde im 20er-jahre-Outfit gezockt, gewonnen unf verloren.

Der Falschspieler auf der 20er-Jahre-Party.
ENGAGIEREN SIE DEN FALSCHSPIELER MAIK M. PAULSEN!
Erleben Sie das einzigartige mobile Casino.
KONTAKT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.